Trauer um Dr. Hans Marg, Vorsitzender der IRM

Das Team der Taberna archaeologica und die Ehrenamtlichen der Initiative Römisches Mainz e.V. trauern um Dr. Hans Marg, der überraschend am 16. Dezember 2019 verstorben ist.

Hans Marg hat sich mit großer Motivation im Verein engagiert. Er war lange Jahre der zweite Vorsitzende und übernahm als Stellvertreter von Dr. Gerd Rupprecht während dessen Erkrankung die Leitung des Vereins. Im Jahr 2018 wurde er selbst von den Mitgliedern zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Seine Arbeit und sein Wesen werden dem Team sehr fehlen. Ideen und Impulse, die er seit seiner Wahl gesetzt hat, werden auch weiterhin ihre Wirkung entfalten.

Unser Vorstandsmitglied Bernd Funke hat einen Artikel in der AZ Mainz zum Leben von Herrn Marg veröffentlicht. https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/trauer-um-hans-marg-in-mainz_20932968

In diesem Youtube-Video (https://www.youtube.com/watch?v=wXNE4z76Fuk)sehen Sie Hans Marg im Römischen Bühnentheater bei einem Interview für den Offenen Kanal Mainz.

Das Römische Bühnentheater von Mainz als Gemälde

Wie könnte des römische Bühnentheater um 350 n. Chr. ausgesehen haben? Jetzt gibt es ein Bild geschaffen von dem Festungsmaler André Brauch und finanziert durch den Mäzen Stefan Schmitz. Die Darstellung basiert neben den belegbaren Fakten auch auf der Phantasie des Künstlers. Entstanden ist ein lebendiges Bild des Römischen Bühnentheaters zur Spätanike. Unser Vorstandsmitglied Bernd Funke hat dazu auch den Artikel „Zivilisten neben Soldaten“ am 12. Dezember 2019 in der Mainzer Allgemeinen Zeitung veröffentlicht: https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/gemalde-zeigt-mainzer-romertheater_20877062 .

Thementag – Tag der Offenen Tür – 16. November 2019

Für den Tag der Offenen Tür am Samstag, den 16. November haben die Ehrenamtler der Initiative Römisches Mainz e.V. ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Im Laufe des Tages werden im halbstündigen Turnus mit kurzen Führungen/Referaten verschiedene Aspekte unserer Ausstellung vertiefend behandelt.

An diesem Samstag sind auch für Originalmünzen von Postumus (Kaiser des gallischen Sonderreiches) im Eingangsbereich der Ausstellung zu bewundern. Es handelt sich um eine Leihgabe von Dr. Stefan Merten.

Herr Gerhard Blödel vom Weingut Historic aus Dexheim wird die Besucher mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnen. An diesem Tag haben Sie außerdem die Gelegenheit ausgewählte Artikel wie Adventskalender, Gläser, eine Replik (Delphin) und Schriften zu Sonderkonditionen zu erhalten.

IRM-VORTRAGSREIHE 2019 – Römerwein, Römergenuss

Die Initiative Römisches Mainz e.V. lädt am Mittwoch, den 13. November 2019 um 19.00 Uhr in den Erthaler Hof. An diesem Abend begrüßen wir den Autoren und Historiker Michael Kuhn. Er unterhält seine Zuhörer mit anschaulichen Geschichten zum Thema „Römerwein, Römergenuss – Suche nach römischen Rezepten an Mosel und Rhein“ und läßt die Gäste auch den einen oder anderen Tropfen nach römischen Rezepten gewürzten Weines verkosten.

Wir freuen uns Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Der Zugang zum Veranstaltungsort erfolgt geradeaus über den Eingang Hof Große Langgasse 29.

08. September – Führungen im Römischen Bühnentheater

Am Sonntag, den 08. September – Tag des offenen Denkmals – öffnet die IRM ab 12.00 Uhr die Pforten des Römischen Bühnentheaters. Es bietet sich die Gelegenheit sich wieder fachkundig durch und um das Halbrund von dem Archäologen Daniel Geißler führen zu lassen. Die Führungen starten um 12.00 Uhr, 13.30 Uhr, 15.00 Uhr und 16.30 Uhr – Treffpunkt ist oberhalb des Theaters die Freitreppe vor der Lutherkirche am Zitadellenweg.

Die Serapisbüste, die in der antiken Spielstätte 2006  gefunden wurde, kehrt für einen Tag zurück an ihren Fundort. Frau Laura Müller (Althistorikerin, M.A.) wird Ihnen zu dem Fundstück zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr für Fragen zur Verfügung stehen.

Ebenfalls nur an diesem Tag steht dort ein großes Modell des Drusussteins, der sich im Original aktuell wegen der Sanierungsarbeiten doch eher verhüllt präsentiert.

Das Weingut Historic aus Dexheim wird einen Weinstand in der Orchestra aufbauen, so dass Sie die Atmosphäre des Ortes mit einem gepflegten Glas Wein genießen können.

Wer war eigentlich dieser Drusus?

Der Drususstein ist ein monumentales Bauwerk aus der Römerzeit und prägt das Stadtbild von Mainz seit rund 2000 Jahren. Das „Leergrab“, welches einst Soldaten ihrem verehrten Feldherrn Drusus erbauten, zeugt von der Bedeutung des Stiefsohns des späteren Kaisers Augustus für die Einwohner von Mogontiacum. Bernd Funke hat das Leben dieses aussergewöhnlichen Mannes in dem unten verlinkten Artikel in der Allgemeinen Zeitung Mainz porträtiert.

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/spurensuche-in-mainz-wer-war-eigentlich-dieser-drusus_20276252